Mittwoch, 2. Dezember 2015

Ich hab´schon einige Weihnachtskarten dieses Jahr gemacht, aber in diese hier hab´ ich mich so richtig verliebt. Normalerweise geb´ ich sie ja alle her, oder mach´ sie für auf den Weihnachtsmarkt, aber von denen werde ich mir definitiv eine aufheben. So schön...


Da lag also dieses Stück starke Goldfolie, ich glaube man nennt es auch Schlagmetall; schon Jahrelang in diesem unscheinbaren Karton mit altem Papier rum. Neulich holte ich es dann schon mal auf den Basteltisch...immerhin schon mal ein Stück näher zu mir...da war´s immer im Weg...von einer Ecke in die andere. So,...Schluß damit, jetzt bist DU d´ran! Sagte ich mir heute. Dass ich irgendeine Form damit machen musste war klar, aber was...?  
Dann kam mir die Blitzidee: mach´ doch einen Stern, der nur aus dem schmäleren Rand besteht und mach´ ihn auf eine Karte. Ok, ich leg´ die Sternen-Stanzen auf die Folie und kurbel sie durch die BigShot. Hm...so ein Mist, die Folie ging wunderbar durch, aber der Stern in der Mitte geht nicht gut raus. Hm,...was mach´ ich jetzt? Dann hab´ ich mit was spitzem die innere Linie nachgefahren und entstanden ist diese tolle "Stern-in-Stern" Form! Ha, das MUSS ich so lassen, das ist perfekt!!
Und jetzt bin ich total in diese Karte verliebt:-D

Habt´ Ihr das auch schon mal, dass am Anfang nichts da ist, also in  Form von Ideen, und plötzlich läuft alles wie von alleine? Wahrscheinlich sind das die besten Ideen überhaupt!

Und weil ich sie so schön finde, hat unsere Upline (so nennt sich unser direkter Häuptling (entschuldige bitte Silvia :-) ) von Stampin Up, die liebe Silvia, eine per Post bekommen. Hoffentlich freut sie sich darüber, verdient hat sie ja noch viel mehr als nur eine Karte, das dann das nächste Mal! 

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch viele tolle Ideen, gerne dürft Ihr sie mit mir teilen :-)

Eure

Ilona